FBI wählt Lexmark als exklusiven Output-Dienstleister

Dietzenbach, 7. August 2013

Lexmark International Inc. (NYSE: LXK) ist ab sofort der exklusive Output-Lieferant des Federal Bureau of Investigation (FBI). Der Vertrag umfasst geschätzt mehr als 30 Millionen US-Dollar über eine Laufzeit von drei Jahren.

Die optimierte Druckerflotte des FBI bestehend aus Druckern und Smart Multifunktionsprintern (MFP) von Lexmark wurde mit der Print Management Lösung von Lexmark ausgestattet. Diese reduziert unnötige Ausdrucke, bietet Kontrolle über die gesamten Druckkosten und ermöglicht dauerhafte Anwenderauthentifizierung sowie Daten- und Informationssicherheit.

Um Kosten weiter zu senken und die Effizienz zu steigern, werden die fast 20.000 Output-Geräte, die derzeit beim FBI im Einsatz sind, durch effizientere Farb- und Schwarzweiß-Drucker sowie MFPs von Lexmark ersetzt und mit der Cloud-IT-Infrastruktur des FBI verbunden.

Markvision Enterprise die fortschrittliche Gerätemanagement-Software von Lexmark für Drucker und MFPs im Netzwerk, ermöglicht eine bessere Übersicht und Durchgängigkeit für die optimierte Output-Umgebung des FBI. Die Lösung bietet ein stabiles Monitoring sowie Reporting-Funktionen.

Als Sublieferant setzt Lexmark seine Common Access Card (CAC)-unterstützte Drucktechnologie und Lösungen überIntelligent Decisions , einen bekannten Marktführer in der Entwicklung und Implementierung innovativer bundesstaatlicher IT-Lösungen für zivile, Verteidigungs- und Geheimdienstbehörden, in 142 landesweiten FBI-Standorten ein.

Mit bis zum heutigen Zeitpunkt mehr als 2,5 Milliarden Dollar Einsparungen ist Lexmark auf dem Weg, der amerikanischen Regierung bis 2020 zehn Milliarden Dollar einzusparen. Dies gelingt durch eine Kombination aus innovativer Hardware und Software-Technologie, die die Ausgaben für Ausdrucke und bildgebende Verfahren deutlich reduziert.

Marty Canning, Executive Vice President und President Imaging Solutions and Services bei Lexmark, kommentiert: „Es gibt einen Grund, warum Lexmark in acht der zehn bedeutendsten föderalen Behörden der USA1 so stark vertreten ist: Wir verfügen über jahrelange Erfahrung und Fachkenntnisse im Behördenbereich. Das gibt uns einen Vorsprung, effektive Output-Strategien umzusetzen, die diesen Behörden helfen, effizienter zu arbeiten, indem sie ihre wichtigen Aufgaben und künftige Initiativen unterstützen.“

Über Lexmark

Lexmark verbindet unstrukturierte, gedruckte oder digitale Informationen innerhalb eines Unternehmens mit Prozessen, Anwendungen und Mitarbeitern, die diese Inhalte benötigen. Weitere Informationen zu Lexmark gibt es unterwww.lexmark.de.

1 Föderale Behörden basieren auf der Vollzeitbeschäftigung von Zivilpersonen: US-Office of Personnel Management, Employment and Trends 12/2011, Abbildung 2

Pressekontakt


Bitte haben Sie Verständnis, dass hier nur Anfragen von Medienvertretern beantwortet werden. Als Kunde wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.


Kontakt für Presseanfragen
Axicom

Anne Klein
Tel.: +49 89 800 908 23

Armin Koch
Tel.: +49 89 800 908 18

Email: lexmark@axicom.de