Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke verwendet, z. B. zur Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, für Analysen und für Werbung. Indem Sie die Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren und schließen" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie hierzu auch die Informationen auf der Seite "Cookies".

Universaldruckertreiber

Sparen Sie Zeit und Geld, indem Sie mehrere Geräte mit nur einem Treiber verwalten

Übersicht

Was ist der Universaldruckertreiber?

Der Universaldruckertreiber von Lexmark bietet Benutzern und Administratoren eine standardisierte Lösung mit nur einem Druckertreiber für Ihre unterschiedlichen Druckeranforderungen. Es müssen keine individuellen Druckertreiber für die einzelnen Druckermodelle installiert und verwaltet werden. Stattdessen können Administratoren den Lexmark Universaldruckertreiber installieren, der mit vielen verschiedenen Schwarzweiß- und Farblaserdruckern sowie Multifunktionsgeräten verwendet werden kann.

Vorteile

Uneingeschränkte Vielseitigkeit

Der UPD ist in 27 Sprachen verfügbar und unterstützt mehr als 200 Druckermodelle, die lokal oder über ein Netzwerk verbunden sind.

Alle Pakete sind von Microsoft zertifiziert, digital signiert und wurden in den folgenden Umgebungen getestet:

  • Cluster-Server-Umgebung
  • Microsoft Terminal Server
  • Citrix XenApp/XenDesktop

Die folgenden Emulationstreiber sind auf Computern verfügbar, auf denen das Betriebssystem Microsoft Windows Vista® oder höher ausgeführt wird:

  • PCL 5
  • PCL XL
  • PostScript 3

Bidirektionale Kommunikation

Mit der Option zur Auftragsabrechnung kann eine Organisation Druckaufträge zu Buchhaltungszwecken verfolgen, indem sie dem Druckauftrag spezifische Kontoinformationen wie Benutzernamen oder ID sowie einen Konto- und Abteilungscode zuordnet. Dies ermöglicht die Überwachung der Anzahl der Druckaufträge von verschiedenen Benutzern oder Abteilungen und die Abrechnung dieser Druckaufträge auf einem bestimmten Konto. Durch die Zuordnung spezifischer Kontoinformationen zu Druckaufträgen können außerdem Druckauftragskontingente für Benutzer festgelegt werden.

Geringere IT-Supportkosten

Die Lexmark Universaldruckertreiber-Pakete vereinfachen das Testen und die interne Zertifizierung der Druckertreiber in einem Paket. Die Installationsdauer sowohl auf den Servern als auch auf den Workstations wird drastisch reduziert und der Bedarf an Festplattenspeicher, der früher von den zahlreichen produktspezifischen Treibern belegt wurde, nimmt deutlich ab.

Höhere Benutzereffizienz

Die Lexmark Universaldruckertreiber-Pakete verwenden die gleiche grafische Benutzeroberfläche wie die produktspezifischen Treiber, mit denen die Anwender vertraut sind. Alle Warteschlangen weisen jetzt dasselbe Layout auf, was die Anzahl der Helpdesk-Anrufe verringert. Benutzer erstellen und speichern Profile mit den am häufigsten verwendeten Einstellungen oder verwenden von der IT-Abteilung bereitgestellte Profile.

Einfachere Durchführung von Nachhaltigkeitsinitiativen

Administratoren können die Lexmark Universaldruckertreiber-Pakete zur Umsetzung unternehmensinterner Umweltrichtlinien verwenden. Die Standardeinstellungen für Warteschlangen können geändert werden, um beidseitigen Druck, mehrseitigen Druck, Anpassung des Tonerauftrags und andere ressourcensparende Maßnahmen durchzusetzen.


Neuigkeiten

Was ist neu beim Universaldruckertreiber v2?

Die neueste Version des Lexmark Universaldruckertreibers weist Verbesserungen auf, die die Benutzerfreundlichkeit für die Endanwender erhöhen sollen. Außerdem enthält sie zahlreiche Änderungen an Administratortools, um den für die Bereitstellung und Verwaltung Ihrer Geräte erforderlichen Zeit- und Arbeitsaufwand zu reduzieren. Nachstehend sind die Highlights der neuesten Version aufgeführt, die weiterhin die großartigen umweltfreundlichen Funktionen der Vorgängerversion umfasst.

Neue Benutzeroberfläche

Die neue Benutzeroberfläche des Universaldruckertreibers bietet ein einheitlicheres Erscheinungsbild für alle Druckermodelle. Dabei wurden Kontrollen und Einstellungen geändert, um besseren Sprachensupport und eine insgesamt optimierte Kundenerfahrung zu bieten.

Der Universaldruckertreiber ist jetzt in mehr Sprachen verfügbar und wird auf die Sprache des jeweiligen Betriebssystems eingestellt. Administratoren können auf Wunsch auch manuell eine bestimmte Sprache aus der Registerkarte „Konfiguration“ im Dialogfeld „Druckereigenschaften“ wählen.

Erweiterte Auftragsabrechnung

Mit der Option zur Auftragsabrechnung kann eine Organisation Druckaufträge zu Buchhaltungszwecken verfolgen, indem sie dem Druckauftrag spezifische Kontoinformationen wie Benutzernamen oder ID sowie einen Konto- und Abteilungscode zuordnet. Dies ermöglicht die Überwachung der Anzahl der Druckaufträge von verschiedenen Benutzern oder Abteilungen und die Abrechnung dieser Druckaufträge auf einem bestimmten Konto. Durch die Zuordnung spezifischer Kontoinformationen zu Druckaufträgen können außerdem Druckauftragskontingente für Benutzer festgelegt werden.

Benutzerdefiniertes Installationspaket

Mit dem neuen Installationsprogramm für den Universaldruckertreiber können Administratoren vorkonfigurierte Installationspakete erstellen, die nur die Software und Treiber enthalten, die zur Erfüllung der spezifischen Anforderungen ihrer Organisation benötigt werden. Dies geschieht durch die Kombination des benutzerdefinierten Installationspakets mit Treiberkonfigurationsdateien (DCFs), anhand derer Administratoren ein Bereitstellungspaket erstellen können, das ihrer Umgebung am besten entspricht. DCFs werden unten ausführlich beschrieben.

Dynamische Treiberkonfiguration

Die neueste Version des Universaldruckertreibers beinhaltet die Möglichkeit, die eigene Benutzeroberfläche zu aktualisieren, um die Merkmale und Optionen jedes unterstützten Druckermodells zu reflektieren. Wenn der Treiber über USB oder über ein Netzwerk mit einem Drucker verbunden ist, aktualisiert der Treiber automatisch seine Konfiguration und zeigt nur die Merkmale und Funktionen eines gewünschten Druckermodells an. Es werden dem Benutzer beispielsweise nur die Papiergrößen, Fächer, Papiersorten, Finishing-Optionen und andere Optionen angezeigt, die der Drucker unterstützt.

Der Treiber kann so konfiguriert werden, dass er ein Druckermodell automatisch ermittelt. Administratoren können auf Wunsch auch manuell ein bestimmtes Druckermodell aus der Registerkarte „Konfiguration“ im Dialogfeld „Druckereigenschaften“ wählen.

Dienstprogramm zur Druckertreiberkonfiguration

Administratoren können mit dem Dienstprogramm zur Druckertreiberkonfiguration Treiberkonfigurationen erstellen. Eine Treiberkonfiguration ist eine Zusammenstellung gespeicherter Druckertreibereinstellungen und weiterer Optionen, die in einer DCF (Driver Configuration File, Druckerkonfigurationsdatei) gespeichert sind. Sie können auch Treiberkonfigurationen mit einer Teilmenge von Einstellungen erstellen, die verschiedene Druckermodelle unterstützen. Sie können das Dienstprogramm für Folgendes verwenden:

  • Konfigurieren eines Druckerobjekts während der Installation.
  • Konfigurieren mehrerer Druckerobjekte für denselben Druckertreiber, wobei jedes Druckerobjekt eigene Einstellungen aufweist (wird auch als Erstellung virtueller Druckerobjekte bezeichnet).
  • Anzeigen, Bearbeiten oder Löschen einer vorhandenen Konfiguration.
  • Anwenden der Ressourcenverwaltung.
  • Empfehlen von Einstellungen, die nur beim Drucken geändert werden können.
  • Durchsetzen von Einstellungen, die vom Benutzer nicht geändert werden können.

Kompatibilität

Unterstützte Betriebssysteme

Die Universaldruckertreiber von Lexmark unterstützen die folgenden Betriebssysteme (je nach Verfügbarkeit 32-Bit und 64-Bit):

  • Windows Server 2016
  • Windows 10
  • Windows 8.1
  • Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2012
  • Windows 7
  • Windows Server 2008 R2
  • Windows Server 2008
  • Windows Vista

Die Universaldruckertreiber von Lexmark unterstützen außerdem die folgenden Citrix-Implementierungen (je nach Verfügbarkeit 32-Bit und 64-Bit):

  • Citrix XenApp 7.11 
  • Citrix XenApp 7.9 
  • Citrix XenApp 7.8 
  • Citrix XenApp 7.7 
  • Citrix XenApp 7.6 
  • Citrix XenApp 7.5 
  • Citrix XenDesktop 7.11 
  • Citrix XenDesktop 7.9 
  • Citrix XenDesktop 7.8 
  • Citrix XenDesktop 7.7 
  • Citrix XenDesktop 7.6 
  • Citrix XenDesktop 7.5 
  • Citrix XenApp 6.5

Gerätekompatibilität

Die Universaldruckertreiber von Lexmark sind mit den folgenden Geräten kompatibel:

Schwarzweiß-Laserdrucker

Device model PCL 5 emulation driver PCL XL emulation driver PS emulation driver

E120n1

E2201

E230, E232, E234, E234n

E238, E240

E240n, E340, E342n

E250d, E250dn, E350d, E352dn, E450dn

E260, E260d, E260dn

E320, E322

E3211, E3231

E330, E332

E360d, E360dn

E460dn, E460dw, E462dtn

M1100 Series2
(M1140, M1140 Plus, M1145)

M3100 Series2
(M3150, M3150dn)

M5100 Series2
(M5155, M5163, M5163dn, M5170)

MS310 Series2
(MS310d, MS310dn, MS312dn, MS315dn, MS317dn)

MS410 Series2
(MS410d, MS410dn, MS415dn, MS417dn)

MS510 Series2
(MS510dn, MS517dn)

MS610 Series2
(MS610de, MS610dn, MS617dn)

MS710 Series2
(MS710, MS711)

MS810 Series2
(MS810, MS811, MS812, MS817dn, MS817n, MS818dn)

MS910 Series2
(MS911de)

Optra S 1625

Optra S 1855

Optra S 2420

Optra S 2450, Optra S 2455

Optra T612, Optra T614

T420

T430

T520, T522

T620, T622

T630, T632, T634

T640, T642, T644

T650, T652, T654, T656

W820

W840

W850

Schwarzweiß-Multifunktionsgeräte

Device model PCL 5 emulation driver PCL XL emulation driver PS emulation driver

6500e

MX310 Series2
(MX310dn, MX317dn)

MX410 Series2
(MX410de, MX417de)

MX510 Series2
(MX510de, MX511de, MX511dhe, MX517de)

MX610 Series2
(MX610de, MX611de, MX611dhe, MX617de)

MX6500e Series2
(MX6500e)

MX710 Series2
(MX710, MX711, MX717de, MX718de)

MX810 Series2
(MX810, MX811, MX812)

MX910 Series2
(MX910de, MX911dte, MX912dxe)

X203n, X204n

X264dn, X363dn, X364dn, X364dw

X340n3, X342n3

X422

X463de, X464de, X466dte, X466dtwe

X642e

X644e, X646e

X646ef

X651de, X652de, X654dte, X656de, X658de

X820e

X830, X832

X850e, X852e, X854e

X860e, X862e, X864e

XM1100 Series2
(XM1135, XM1140, XM1145)

XM3100 Series2
(XM3150)

XM5100 Series2
(XM5163, XM5170)

XM5200 Series2
(XM5263, XM5270)

XM7100 Series2
(XM7155, XM7163, XM7170)

XM7200 Series2
(XM7263, XM7270)

XM9100 Series2
(XM9145, XM9155, XM9165)

Farblaserdrucker

Device model PCL 5 emulation driver PCL XL emulation driver PS emulation driver

C510

C520, C522, C524

C530, C532, C534

C540, C543, C544, C546

C734, C736

C746dn, C746dtn, C746n, C748de,
C748dte, C748e

C750

C752

C760, C762

C770, C772

C780, C782, C782 XL

C790, C792

C912

C920

C925

C935

C950de

C2100 Series2
(C2132)

C9235

CS310 Series2
(CS310dn, CS310n, CS317dn)

CS410 Series2
(CS410de, CS410dn, CS410n, CS417dn)

CS510 Series2
(CS510de, CS517de)

CS720de

CS725de

CS727de

CS728de

CS820 Series
(CS820de, CS820dte, CS820dtfe)

CS827de

CS921de

CS923de

CS927de

CS4150

CS6160de

Farb-Multifunktionsgeräte

Device model PCL 5 emulation driver PCL XL emulation driver PS emulation driver

CX310 Series2
(CX310dn, CX310n, CX317dn)

CX410 Series2
(CX410de, CX410e, CX417de)

CX510 Series2
(CX510de, CX517de)

CX725 Series
(CX725de, CX725dhe, CX725dthe)

CX727de

CX820 Series
(CX820de, CX820dtfe)

CX825 Series
(CX825de, CX825dte, CX825dtfe, CX825dtpe)

CX827de

CX860 Series
(CX860de, CX860dte, CX860dtfe, CX860dtpe)

CX920de

CX921de

CX922de

CX923dte

CX923dxe

CX924dte

CX924dxe

CX927de

X543, X544, X546

X548, X548e

X734de, X736de, X738de

X746de, X748de, X748dte

X762e

X772e

X782e, X782e XL

X912

X925, XS925

X940e, X945e

X950de, X952de, X954de

XC2100 Series2
(XC2130, XC2132)

XC4140

XC4150

XC6100 Series
(XC6152de, XC6152dtfe)

XC8100 Series
(XC8155de, XC8155dte, XC8160de, XC8160dte)

XC9235

XC9245

XC9265

Farb-Tintenstrahldrucker

Device model PCL 5 emulation driver PCL XL emulation driver PS emulation driver

Pro710 Series
(Pro715, Pro719)

Pro910 Series
(Pro912, Pro915, Pro919)

Pro4000 Series
(Pro4000, Pro4000c)

Pro5500 Series
(Pro5500, Pro5500t)

S310 Series
(S315, S319)

S410 Series
(S415, S419)

S510 Series
(S515, S519)

1 Die Duplex-Funktion wird nicht unterstützt.
2 Benutzerformulare, Sortierung, Broschürendruck und die meisten Druckqualitätseinstellungen sind nicht verfügbar.
3 Unterstützung für Windows 2000 ist auf UPD, Version 1.6.2 beschränkt Zum Herunterladen hier klicken

Vollständige Treiber und Software für Windows

Dieses Paket enthält Microsoft WHQL-zertifizierte 32- und 64-Bit-PCL-5-Emulation-, PCL-XL-Emulation- und PS3-Emulation-Universaldruckertreiber und die folgende zusätzliche Treibersoftware:

  • Lexmark Telefonbuch: Verwaltet Faxkontakte.
  • Mobiles Drucken: Ermöglicht die Erkennung mobiler Drucker zur Druckzeit für Benutzer unterwegs (mobiler Druck).
  • Dienstprogramm zur Druckertreiberkonfiguration: Ermöglicht die Erstellung einer benutzerdefinierten Treiberkonfiguration.
  • Paketerstellungsprogramm: Ermöglicht die Erstellung benutzerdefinierter Treiberpakete.

Dieses Paket aktualisiert die vorhandene Installation des Universaldruckertreibers.


Einzelne Treiberpakete für Windows

Jedes Paket enthält einen Microsoft WHQL-zertifizierten 32- und 64-Bit-PCL-5-Emulation-, PCL-XL-Emulation- oder PS3-Emulation-Universaldruckertreiber.  Diese Treiberpakete aktualisieren die vorhandene Installation des Universaldruckertreibers.


WHITEPAPER
Dieses Dokument stellt den Lexmark Universaldruckertreiber (UPD) vor, beschreibt seine Funktionen und bietet einen Überblick über die von ihm unterstützten Geräte.

Hier finden Sie Versionshinweise.


Hier können Sie das eigenständige/zusammen ausgeführte Universaldruckertreiberpaket herunterladen.