Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke verwendet, z. B. zur Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, für Analysen und für Werbung. Indem Sie die Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren und schließen" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie hierzu auch die Informationen auf der Seite "Cookies".

Lexmark kündigt neue Lösungen für das Gesundheitswesen in Deutschland an

Maßgeschneiderte Lösungen unterstützen Kliniken und Gesundheitszentren bei der Steigerung von Effizienz und Genauigkeit, der Gewährleistung kontinuierlicher Ausfallsicherheit und damit bei der Versorgungsqualität.

Neu-Isenburg, 3. September 2019

Lexmark, ein weltweit führender Anbieter von Druck- und Imaging-Lösungen, hat die Verfügbarkeit vier neuer Lösungen bekanntgegeben, die auf die Anforderungen in der Patientenversorgung im deutschen Gesundheitswesen zugeschnitten sind. Die individuellen Lösungen helfen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung dabei, ihre Effizienz und Genauigkeit zu steigern, eine kontinuierliche Ausfallsicherheit zu gewährleisten und sowohl die Patientenkommunikation als auch den -Nutzen zu verbessern

Die Lösung Lexmark Advanced Output Management for Healthcare kombiniert langlebige, einfach zu bedienende Drucker von Lexmark mit hochentwickelter Software für das Management von Druckwarteschlangen. Durch die neue Lösung lassen sich Krankenakten zuverlässiger, schneller und genauer bereitstellen, so dass Ärzte mehr Zeit für ihre Patienten haben

„Gedruckte Dokumente sind bei der Gesundheitsversorgung von entscheidender Bedeutung. Funktioniert dieser Workflow nicht einwandfrei, können sich Ärzte nicht optimal auf die Patientenversorgung konzentrieren“, erklärt Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer bei Lexmark Deutschland. „Lexmark Advanced Output Management for Healthcare bietet eine schnelle und genaue Bereitstellung von Informationen, wann und wo immer sie auch im gesamten Gesundheitswesen benötigt werden.“

Der Lexmark Downtime Assistant for Healthcare nutzt Lexmark-Multifunktionsdrucker (MFPs), um für Unternehmen im Gesundheitswesen den Zugang zu Dokumenten stets sicherzustellen und damit eine kontinuierliche Versorgung aufrechtzuerhalten, selbst wenn einmal Systeme ausfallen.

„Eine durchgehende Versorgung sowie Patientensicherheit sind entscheidende Faktoren im Gesundheitswesen“, so Rottstedt. „Unabhängig davon, ob die Infrastruktur für die routinemäßige Wartung außer Betrieb ist oder ob ungeplante Ausfallzeiten auftreten – mit dem Lexmark Downtime Assistant for Healthcare läuft der normale Arbeitsbetrieb stets wie gewohnt weiter.“

Mit der Lösung Lexmark Point of Care Scanning for Healthcare lassen sich papierbasierte Krankenakten schnell und einfach erfassen und in den Health-Information-Management (HIM)-Workflow integrieren. Gesundheitsdienstleister können so auch alle hier relevanten Anforderungen der HIMSS Stufe 7 erfüllen 

„Um als „HIMSS Stage 7“-Krankenhaus zertifiziert zu werden, müssen alle klinisch relevanten Informationen innerhalb von 24 Stunden nach Erstellung auch elektronisch in der Electronic Medical Report (EMR)-Dokumentation vorliegen“, erläutert Rottstedt. „Lexmark Point of Care Scanning bietet Krankenhäusern eine anwenderfreundliche und kostengünstige Möglichkeit, die Erfassung solcher Informationen zu vereinfachen und diese Anforderung zu erfüllen.“1

Eine weitere neue maßgeschneiderte Lösung ist die Lexmark Patient Communication. Sie integriert die preisgekrönte Lexmark-Farbtechnologie in bestehende Prozesse von Gesundheitsdienstleistern und ermöglicht damit sofortigen Zugriff auf gut lesbare und gestochen scharf gedruckte Formulare und Dokumente.

„Oftmals werden Entlassungsberichte so oft kopiert, dass sie nur noch schwer lesbar sind“, erläutert Rottstedt. „Wir haben die Lexmark-Lösung für die Patientenkommunikation deshalb entwickelt, weil der sofortige Zugriff auf aktuelle, gut lesbare Formulare und übersichtliche Arztbriefe entscheidend für die Verbesserung der Patientenzufriedenheit ist. Darüber hinaus kann sie Kliniken dabei helfen, ihre Patientenversorgung weiter zu optimieren."

Lexmark bringt sein Know-how im Gesundheitswesen maßgeblich in jede dieser Lösungen ein und stellt seinen Kunden auch HIM-zertifizierte Workflow-Experten zur Seite. Diese helfen bei der Entwicklung von Lösungen, die passgenau für die besonderen individuellen Anforderungen und Workflows jedes Krankenhauses konfiguriert werden.

„Lexmark bedient Gesundheitsdienstleister an mehr als 5.500 Standorten weltweit“, erklärt Brock Saladin, Lexmark Senior Vice President und Chief Revenue Officer. „Mit unserer fundierten Branchenexpertise entwickeln wir Lösungen, dank derer Dienstleister im Gesundheitswesen ihre Effizienz, Genauigkeit und Patientenversorgung steigern.

Weitere Informationen

Über Lexmark

Lexmark entwickelt innovative Drucklösungen und -technologien, die Kunden weltweit helfen, Informationen auszudrucken, zu sichern und zu verwalten – und das einfach, effizient und mit hohem Mehrwert.

1 Lexmark Point of Care Scanning for Healthcare nutzt die Leistungsfähigkeit des Lexmark-MFPs, um die Erfassung klinischer Informationen zu vereinheitlichen, zu vereinfachen und zu verbessern – direkt am „Point of Care“. Kundenspezifische Lösungsstufen integrieren sich nahtlos in bestehende Systeme und mit bereits existierenden Anbietern. Mitarbeiter können Dokumente über eine intuitiv zu bedienende und anpassbare Benutzeroberfläche mit Dokumentenvorschauen und anderen benutzerfreundlichen Funktionen direkt in medizinische Akten einscannen. Die Implementierung elektronischer Dokumentation im Rahmen von HIM-Workflows lässt sich so beschleunigen und ihre Akzeptanz fördern.

Pressekontakt


Bitte haben Sie Verständnis, dass hier nur Anfragen von Medienvertretern beantwortet werden. Als Kunde wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.


Kontakt für Presseanfragen
Axicom

Verena Schulz

Tel.: +49 89 800 908 29

E-Mail: lexmark@axicom.de