Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke verwendet, z. B. zur Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, für Analysen und für Werbung. Indem Sie die Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren und schließen" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie hierzu auch die Informationen auf der Seite "Cookies".

Upgrades umfassen „One-time setup” der gesamten Druckerflotte

Lexmark stellt Version 4.0 der MarkVision Enterprise Software vor

Neu-Isenburg, 3. Dezember 2020 – Lexmark, ein weltweit führender Anbieter von Drucklösungen, präsentiert ein umfangreiches Upgrade seiner Gerätemanagement-Lösung MarkVision Enterprise (MVE). MVE 4.0 steht Kunden ab sofort kostenfrei zur Verfügung und ermöglicht die zentrale Verwaltung von Druckern. Anwender können schnell, einfach und remote Konfigurationen erstellen, die mit verschiedenen Modellen* kompatibel und auf Tausenden von vernetzten Druck- und Multifunktionsgeräten skalierbar sind.  

„Unternehmenskunden suchen verstärkt nach Wegen, ihr Sicherheits-Level zu erhöhen und gleichzeitig ihr IT-Personal zu entlasten. Wir haben die Flottenmanagement-Funktionen von MarkVision Enterprise in Hinblick auf diese Anforderungen aufgerüstet“, erklärt Brock Saladin, Senior Vice President und Chief Commercial Officer von Lexmark. „MVE 4.0 bietet Verbesserungen bei der Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Zudem erleichtert die Software die Verwaltung der gesamten Flotte von Netzwerkdruckern und Multifunktionsgeräten. Das fortschrittliche und intuitive Toolset macht es einfacher denn je, sowohl Geräteeinstellungen zu konfigurieren als auch Sicherheitsrichtlinien in einem einzigen Tool zu aktualisieren.“

„Secure by Design“-Ansatz

MVE 4.0 ist eine Schlüsselkomponente des „Secure by Design“-Ansatzes von Lexmark für mehr Sicherheit und Datenschutz. Die Lösung wurde entwickelt, um für jedes Endgerät in einem Netzwerk einen optimalen Schutz zu gewährleisten. Eine neue Funktion für eine einheitliche Konfiguration ermöglicht es Anwendern, Konfigurationen zentral aufzusetzen und auf alle Lexmark-Drucker auszuspielen, darunter auch Legacy-Modelle*. Auf diesem Weg lässt sich der Aufwand für die Erstkonfiguration und Wartungsaufgaben erheblich reduzieren. So kann man beispielsweise eine Basis-Sicherheitskonfiguration erstellen und sofort auf jedes neue Gerät aufspielen, das ins Netzwerk eingebunden wird – ohne den Befehl wiederholt manuell ausführen zu müssen.

MVE 4.0 automatisiert alltägliche IT-Routineaufgaben wie das Aktualisieren von Firmware, das Konfigurieren von Geräteeinstellungen oder das Ausspielen von Sicherheitszertifikaten. Für Unternehmen, die auf eine höhere Transparenz Wert legen, gerade auch hinsichtlich der Verantwortlichkeit, bietet MVE 4.0 die Möglichkeit, gezielte Statistiken zu einzelnen Geräten anzufordern. Aktivitäten lassen sich damit eindeutig zuordnen.

„Wir freuen uns, Lexmark Kunden MVE 4.0 ab sofort anbieten zu können“, so Saladin weiter. „Diese benutzerfreundliche Flottenmanagement-Lösung bietet verbesserte Sicherheitskonformität für das gesamte Unternehmen und verringert gleichzeitig die Auslastung des IT-Personals.“

Lexmark Kunden können MVE 4.0 hier herunterladen.

Weitere Informationen:

*Eine vollständige Liste der von MVE 4.0 unterstützten Lexmark Modelle finden Sie auf Seite 13 des Handbuchs für Administratoren

Über Lexmark
Lexmark entwickelt innovative Drucklösungen und -technologien, die Kunden weltweit helfen, Informationen auszudrucken, zu sichern und zu verwalten – und das einfach, effizient und mit hohem Mehrwert.

Agenturkontakt
AxiCom GmbH
Leo Inderst
Infanteriestraße 11
80797 München
Tel.: +49 89 800 908 27
E-Mail: leo.inderst @axicom.com
Web: http://www.axicom.de

Pressekontakt


Bitte haben Sie Verständnis, dass hier nur Anfragen von Medienvertretern beantwortet werden. Als Kunde wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.


Kontakt für Presseanfragen
Axicom

Leo Inderst

Tel.: +49 89 800 90 827

E-Mail: lexmark@axicom.de