Logistikmanagement

Mehr Effizienz für den Logistik-Workflow

Die Lieferketten in Produktionsbetrieben werden durch papierbasierte Prozesse in Gang gehalten. Von Prozessen im Backoffice, wie Schadensforderungen und Rechnungsabwicklung, bis hin zu Logistikdokumenten, wie Frachtbriefe und -listen, papierbasierte Prozesse sind nicht nur dazu da, Waren an ihren Zielort zu befördern – sie sind der entscheidende Faktor für die Kundenzufriedenheit.

Die Einhaltung der Liefertermine erfordert Supply-Chain-Prozesse mit einer hohen Transparenz. Ohne einen geeigneten Dokumenten-Workflow haben es Unternehmen jedoch schwer, Entscheidungen auf der Basis solider Informationen zu treffen. Ungenaue Bestandszahlen führen zu Problemen bei der Nachbestellung und verzögern die Lieferung. Und falsche Formulare oder fehlende Informationen sorgen für Mehrarbeit im weiteren Verlauf der Lieferkette.

Komplexere Lieferketten

Aufgrund neuer Wachstumsmärkte ist es wichtiger denn je, dass Logistikdokumente vernetzt und jederzeit verfügbar sind. Unterbrochene Dokumenten-Workflows erfordern eine größere Aufmerksamkeit und mehr manuelle Eingriffe.

In Vertriebs- und Produktionsunternehmen fallen im Laufe eines Jahres Millionen von Versand- und Empfangsformularen an. Hinzu kommt die stetig wachsende Menge elektronischer Daten, die über mobile Geräte eingespeist werden. Die Mitarbeiter verbringen so Stunden oder mitunter Tage mit der – oft vergeblichen – Suche nach einem verschollenen Dokument.

Vorteile des Logistikmanagements

  • Optimiert papierbasierte Prozesse vom Frachtzentrum bis zum Back-Office
  • Erhöht die Genauigkeit, indem manuelle Dateneingaben und die zeitraubende Verteilung von Dokumenten abgeschafft werden
  • Steigert die Produktivität bei geringerem Aufwand und reduziert Fehler und Verzögerungen
  • Schützt vertrauliche Informationen
  • Lokalisiert schnell Informationen für Audit- und Compliance-Zwecke